Mittwoch, 29. Mai 2013

Sarah Bettens - The Soldier Song

Kleine

Soldaten wollten sie heute Abend wieder sein.

Also verkleideten sich die Knirpse in Flecktarn und marschierten durchs Haus.

"Mama, mach mir die Jacke zu, sonst bin ich kein richtiger Soldatenmann."
"Mama, macht Papa auch 'Links, zwo'?"
"Mama, ich bin jetzt Chef!"

Kinners, jetzt is Zapfenstreich!

Ab ins Bett!

Dienstag, 28. Mai 2013

Soldier - Ingrid Michaelson

Seelentröster

zu jeder Tageszeit.
Heute: 21.56 Uhr

...und letzte Rettung, wenn man gegen 21.30 Uhr, lange nachdem die Kinder abgefüttert und im Bett sind merkt, dass man das Essen an diesem Tag vergessen hat.

Dabei war der Tag gar nicht so schlimm: Viel Sonne und unverhofft ein paar Stunden kinderfreie Freizeit.

Und für den Rest des Abends gönne ich mir nun ein paar Folgen "Der letzte Bulle", schwelge dabei ein bisschen in musikalischen Erinnerungen und versuche nicht an die Wettervorhersage für Morgen zu denken.


Montag, 27. Mai 2013

TdoT

leider bei Dauerregen.

Schön war es trotzdem: Die Kleinen durften Greenliner fahren, in Panzer und Feuerwehrfahrzeug klettern und eine Überdosis Süßigkeiten genießen, wir Großen trafen alte Bekannte und Kameraden und zwischendurch gab es lecker Erbsensuppe für alle.
So muss das sein!








Mai

... nass.




Samstag, 18. Mai 2013

Fünf

Jahre.

Unglaublich!

Was pflegte meine Oma - wie alle Omas - zu sagen: "Was seid ihr groß geworden!"

Und nun das: Knirps wird 5.

Zur Feier des Tages habe ich die Nähmaschine bemüht und ein Geburtstagshemd genäht.
Natürlich militärisch angehaucht - sonst würde das hier ja auch gar nicht in den Blog passen ;-)

Können

Museen schizophren sein?

Wir erinnern uns: Vor einiger Zeit sagte ich dem Deutschen Panzermuseum  hier "Tschüs", da mich dieses Fazit der letzten Besuchererhebung - sagen wir mal - verstört hatte:

"Alarmieren muss die durchschnittliche Auffassung der Besucher, dass das Museum mit den Themen Krieg und Gewalt ausreichend kritisch umgeht. Trotz eines relativ hohen Bildungsgrades der Besucherschaft werden die eklatanten Mängel der jetzigen Ausstellung auf diesem Feld nicht bemerkt oder als irrelevant eingestuft. Hier muss das Museum seinen Bildungsauftrag ausdrücklich ohne einen Auftrag der Besucher, im schlimmsten Fall sogar gegen ihre Wünsche durchsetzen. Es muss durch seine Ausstellungsgestaltung sensibilisieren und Angebote zum Reflektieren und Neu-Denken bieten."

Nun, ich war heute wieder dort. Modellbauausstellung.

Der Besucher wurde heute durch "World of Tanks" "sensibilisiert" - auf Großleinwand. Jünglinge spielten Panzerkommandant am PC und schossen sich gegenseitig ab.

Da ist sogar bei mir die Schmerzgrenze erreicht.

Wie passt dieses "Rumballern" mit dem Fazit der Besuchererhebung zusammen?
Ist das DPM jetzt schizophren?


"(...) mit den Themen mit Krieg und Gewalt ausreichend kritisch (...)" umgehen...

Ziel verfehlt, würde ich sagen.



Sonntag, 12. Mai 2013

Alles

ruhig an meiner Heimatfront.
Keine Versetzung, kein Einsatz, fast keine Lehrgänge oder Übungen, die nicht schon seit langem feststehen.
Das Leben läuft gemütlich dahin und
ich bin zufrieden, nein, glücklich.
Alles könnte so bleiben.

Stopp.
Anhalten.
Festhalten.

All das.

Und in all dem beschleicht mich ab und an das Gefühl, das könne es doch gar nicht geben.
So glücklich.
Und manchmal das Gefühl, der nächste Sprengsatz warte nur um die Ecke.
Glück
misstrauen...


Trousers,

Combat, DPM + T-Shirt

= Kinderhose, kurz






Mittwoch, 8. Mai 2013

Worte fehlen

...daher schließe ich mich immer noch sprachlos diesem Aufruf der GDK e.V. an und bin in meinem Gedanken bei einer Frau und ihren zwei Kindern.


"Im Kampf gegen den Terrorismus ist einer unserer Kameraden gefallen.Wir trauern mit seiner Familie.
Wir bitten unsere Unterstützer zu spenden, um so die Familie zu unterstützen.
Jede Spende zählt!





Spendenkonto:
GDK e.V.
Sparkasse Pforzheim Calw
Kto.: 7741014
BLZ: 66650085
Verwendungszweck: Fallen Hero

Vielen Dank
diekommandos"


Quelle (Bild und Text): www.diekommandos.de

Sonntag, 5. Mai 2013

Grün...

Bei uns werden selbst die Feuerwehrmänner grün angemalt.

Da hat wohl irgendwas abgefärbt... ;-)

Freitag, 3. Mai 2013

Flugziel auf Kurs

Meine Abendlektüre.

Dieses 740 Seiten starke Werk über die Heeresflugabwehrtruppe ist soeben erschienen. Ich bin nur ungediente Angehörige - das Fachliche müssen Fla-Soldaten beurteilen - aber ich finde, das Buch ist ausgesprochen lesenswert! Tolle Gesamtdarstellung mit vielen historischen Details, interessanten Geschichten und vielen, tollen Fotos aus der Geschichte der Heeresflugabwehrtruppe.

Vielen Dank für das tolle Buch, das Kindheitserinnerungen geweckt hat!

Hier der genaue Titel:


Flugziel auf Kurs
Die Geschichte der Heeresflugabwehrtruppe 1950-2012
Gemeinschaft der Heeresflugabwehrtruppe e.V. (Hrsg.)
Motorbuch Verlag 2013

ISBN 978-3-613-03564-5