Donnerstag, 28. März 2013

Sieht

schon aus wie eine Hose!


Noch ein paar "Feinheiten",  dann ist mein Prototyp "Recycling-Hose für Soldatenjungs" fertig.

Mittwoch, 27. März 2013

Kinderhose

in Produktion.
Ob daraus tatsächlich etwas wird? Ich bin mir noch nicht so sicher, aber ich nähe einfach weiter nach Anleitung und gucke, was daraus wird!
Ich bin selbst gespannt!

Dienstag, 26. März 2013

Noch

ein interessantes Blog, diesmal aus Großbritannien: The MOD Stole My Boyfriend

Schutzengel


...weil er mir im Kino so gut gefallen hat.




Toller Film, Til Schweiger!
Ich hoffe, die Täter, die den Anschlag auf Haus und Wagen verübt haben, werden bald geschnappt.
Gott sein Dank wurde niemand verletzt. Schutzengel? :-)
Nicht unter kriegen lassen!
Und weiter so tolle Filme machen!




Angels and Battlefields

Über To Love A Soldier habe ich einen neuen Blog einer amerikanischen Soldatenfrau gefunden: 


Bloggerin Kristina ist die Freundin eines amerikanischen Soldaten, der in Kürze in den Einsatz nach Afghanistan geht.

Montag, 25. März 2013

Krankenstation

wieder eröffnet.
Uns hat es mal wieder richtig erwischt. Vor eineinhalb Wochen fing es an, ein paar Tage später lag ich tatsächlich richtig flach und es ging gar nichts mehr - aber musste ja doch irgendwie... Danach war Nr. 1 dran, der das Kranksein an einem Tag, bis auf etwas Husten, abschüttelte. Anschließend erwischte es den Kleinen mit hohem Fieber und alles was ein grippaler Infekt so mit sich bringt. Damit schlägt er sich momentan immer noch ziemlich elend herum und  - weil es noch nicht schön genug war - hat es bei mir gestern mit einer dicken Nebenhöhle und Ohrenschmerzen wieder angefangen.
Kommt davon. Mamas haben keine Zeit zum Kranksein und zum Auskurieren.

Das sind ganz tolle Osterferien...
Ich bin begeistert.

Sonntag, 24. März 2013

Reste

verwertung.
Das Nähfieber hat mich gepackt. Nachdem beide Knirpse nun selbstgenähte Langarmhemden haben, habe ich mich einer neuen Herausforderung gestellt: Hosen nähen.
Und da ich doch sehr für Resteverwertung und Recyling bin, müssen dafür zwei alte Hosen (oder was davon übrig ist) herhalten.
Eine alte Jeans von mir und - das ist der Teil für die Soldatenkinder - eine alte, zerrissene Hose der britischen Armee.
Den Schnitt MIKA habe ich von Farbenmix.
Mal schauen, ob sich daraus nicht was zaubern lässt!

Briefmarken

zum Thema "Solidarität mit Soldaten" gibt's demnächst ganz offiziell!

Auf Initiative von Solidarität mit Soldaten erscheint am 6. Juni 2013 die Briefmarke "Im Einsatz für Deutschland". Ganz offiziell vom Finanzministerium herausgegeben und am Postschalter zu kaufen. Den Artikel dazu gibt es hier zu lesen.

Das werden dann sozusagen die amtlichen Nachfolger der Version, die ich noch immer gerne auf meine Briefe klebe.
So langsam werden meine  aber auch weniger...wird Zeit, dass es Juni wird!


Mittwoch, 20. März 2013

Ab

sofort immer dabei: Meine gelbe Schleife fürs Armband.
Ich habe mein Exemplar über Amazon unter den Suchwörtern "armband yellow ribbon" gefunden.




Frühlingsanfang

und für einige unserer Soldaten Ankunft in Mali.
Dazu hier ein Bericht des NDR.

Ich wünsche allzeit Soldatenglück!
Passt auch Euch auf und kommt gesund nach Hause!
Den Angehörigen wünsche ich viele Kraft, Zuversicht und Unterstützung für die lange Einsatzzeit.

Dienstag, 19. März 2013

Abzeichen

fürs Mausohr.
Geschenk von meinem Soldaten.

Jetzt habe ich mein eigenes Verbandsabzeichen.
Fast...
Ein paar Dänen sollen das auch noch haben. Dienstlich.

;-)


Montag, 18. März 2013

Getarnte

Fahrzeuge...

Ist schon 1. April?

" Die Bundeswehr fühlt sich im eigenen Land nicht mehr sicher. Nach einer Reihe von Brandanschlägen und Übergriffen auf Fahrzeuge und Angehörige der Bundeswehr in Deutschland, ändert das Verteidigungsministerium offenbar sein Sicherheitskonzept.

Nach Informationen soll ein neutraleres Erscheinungsbild Fahrzeuge und Insassen der Armee in Deutschland gegen Übergriffe schützen. Fahrzeuge der Bundeswehr sollen mit zivilen Kennzeichen ausgestattet werden und somit nicht mehr als Militärfahrzeuge zu erkennen sein."

(Ostsee-Zeitung.de, 18.03.2012)
So gelesen hier in der Ostsee-Zeitung.


Mal ganz abgesehen davon, dass ich das für Blödsinn halte (und ich hoffe, dass ist auch so), wäre damit das Fass wirklich übergelaufen. Wenn unsere Politiker sich einmal mit dem Thema beschäftigen würden und über die Parteigrenzen hinweg zu dem Schluss kämen, dass unsere Streitkräfte Solidarität verdient hätten und mit Vorbild vorangehen würden, würde es so etwas wahrscheinlich gar nicht geben.

Aber vielleicht ist das auch nur eine schöne Ausrede, damit man die BW-KFZ in Zukunft immer beim billigsten Autoverleih anmieten kann. Ganz ohne Abzeichen und Y.

Sonntag, 17. März 2013

Selbst

gemacht.
Mein erstes Kindershirt.

Für Nr. 2, der demnächst in die Fuchsgruppe des Kindergartens kommt.

Bin ich stolz!

Genäht habe ich das Hemd übrigens nach dem Schnitt "Hilde" von farbenmix.de.

Wieder eine Beschäftigung für Strohwitwentage gefunden!




.

Montag, 11. März 2013

Allein

zuhause. Das Strohwitwendasein hat mich wieder - bei uns hat die Zeit der Lehrgänge und Übungen begonnen.
Hier mal eine Woche, dort mal 3, 2 oder auch 4...es läppert sich.
Aber es gibt Schlimmeres.
Daher sehen wir es mal positiv: Ich kann Regale anschrauben wo es mir gefällt, Zimmer umräumen, Wände in meinen Farben streichen, nächtelang im Netz surfen, lesen, telefonieren oder einfach nur Filme gucken und in Ruhe nixtun.
Und mich auf meinen Soldaten freuen.

Sonntag, 10. März 2013

Sonntags

beschäftigung...
Soldatenwäsche zusammen legen.

Nach dem das und Essen kochen, Küche aufräumen, Kinderschuhe ersteigern, Briefe schreiben, Kinder beschäftigen, Kinderzimmer aufräumen, Abendessen machen, Kinder reinigen und umziehen, ins Bett bringen und anderes erledigt ist, fängt nun endlich der ruhige Teil des Abends an.

grrrr...dauert noch ein wenig: Nr. 2 ist gerade wieder aufgestanden...

Samstag, 9. März 2013

Winter

is coming...

Der kurze Frühlingsvorgeschmack ist schon wieder vorüber, morgen soll es Schnee geben.

Aber das ist an diesem Wochenende egal, denn ich bin umgezogen ins Land von Eis und Feuer und gucke Game of Thrones.
Da gibt's ganz andere Probleme als 20cm Neuschnee. ;-)



Dienstag, 5. März 2013

Frühling!

Sohnemann hat das
erste Gänseblümchen gefunden.

Natürlich für Mama.   :-)


Übung

in NRW und Niedersachsen!
Also Augen auf, gelbe Schleifen dran: Die Bundeswehr ist auch mal
außerhalb der Kaserne zu sehen. ;-)

Ein Interview des Mindener Tageblatt mit Oberst Greggersen zur laufenden Übung
und zum Einsatz Mindener Pioniere in Mali.

Sonntag, 3. März 2013

Licht

in dunkler Zeit heißt der Artikel von Marco Seliger, den ich gerade mit einem Kloß im Hals und Tränen in den Augen gelesen habe.
Er erzählt von Heidi Missulia, der Witwe von Hauptfeldwebel Georg Missulia, der am 18.02.2011 zusammen mit zwei Kameraden von einem afghanischen Soldaten erschossen wurde.
Ein wirklich lesenwerter Bericht.
Ebenso wie das Interview mit Klaus-Dieter Diebel, dessen Sohn in Afghanistan fiel.

Nachzulesen sind die Artikel in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Loyal (Nr. 03/2013).



Samstag, 2. März 2013

Aus Wilhelm

wird Justin...oder so ähnlich.  ;-)

Auch so ein Bundeswehr-Lieblingsthema: Kasernenumbenennungen.

Nun wurde die alte Medem-Kaserne auch Opfer des Radiergummis: Sie heißt ab sofort "Kaserne am Solling". Ist ja auch viel unverfänglicher und traditionswürdige Namensgeber mit Vorbildcharakter scheint es ja heutzutage sowieso nicht mehr zu geben. Und dem Solling ist ja nichts vorzuwerfen.

Ab sofort geht es also zur Kaserne am Solling, wenn man zur Modellbauausstellung zu Gunsten der Kinderkrebshilfe möchte.




Freitag, 1. März 2013

Highway of Heroes



Einfach ergreifend, wie die Kanadier ihre Gefallenen nach Hause begleiten.

Und dabei bei mir ein Gedanke: Der Wunsch der deutschen Soldaten nach mehr Anerkennung durch ihre Mitmenschen und durch die Politik ist überzogen? Unberechtigt? Man solle halt gute Arbeit leisten, den Mund halten und dann wird das schon alles?

Wenn ich das Video sehe und daran denke, dass es in Deutschland im Prinzip nur die Bundeswehr und ihren Tross interessiert, wenn ein Soldat fällt, dann möchte ich gegenüber unserem Verteidigungsminister gerade - sagen wir mal - ausgesprochen ausfallend und handgreiflich werden.